Die hohe Salzstraße „Alta Via del Sale“ – Wanderroute

🚴‍♂️ 🚶‍♂️🚗🏍

Zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit Geländefahrzeugen unterwegs

Für die einen ist sie die spektakulärste Schotterstraße Europas, für die anderen eine fabelhafte Verbindungsbrücke in die sozioökonomische Vergangenheit der Alpen Cuneos. Doch für alle ist die ehemalige Militärstraße „Monesi-Tenda“ ein Highlight, das man Schritt für Schritt oder mit jeder Umdrehung der Pedale intensiv genießt, denn hier verschmelzen kostbare Naturwunder (wie der Lärchenwald „Bosco delle Navette“ oder die Karstlandschaften des Marguareis) mit architektonischen Wunden ersten Ranges, wie den Befestigungsanlagen des 19. Jahrhunderts.

Die Route windet sich in luftiger Höhe (im Durchschnitt über 1.500 m) zwischen dem Piemont und Ligurien sowie zwischen Italien und Frankreich. Los geht es am Pass Colle di Tenda, Ziel ist Monesi di Triora, wobei viele weitere Rundtouren und Abstecher möglich sind. Die Salzstraße bekam ihren Namen während der Zeit des jahrhundertelangen Salzhandels zwischen der Ligurischen Riviera und der Po-Ebene. Auf den 40 Kilometern der Route finden sich jährlich Tausende von Rad- und Wandertouristen aus dem In- und Ausland ein. Auch mit Geländefahrzeugen ist die Straße nach Zahlung einer Maut befahrbar.


Infopoint - Viaggio nel Monte Regale

www.altaviadelsale.it


„Alta Via del Sale“, die Zufahrten

Der Zugang zur „Alta Via del Sale“ ist in einer Vorschrift geregelt, um die Straße zu erhalten und die Sicherheit der Personen (Wanderer, Radfahrer, Kraftfahrzeugfahrer) zu garantieren. Mit Kraftfahrzeugen erreicht man die Straße über sechs Zufahrten: Limone Piemonte, Ormea-Upega di Briga Alta, Triora, Pigna, La Brigue und Tenda. Die Zugänge vom Gesso- und Pesio-Tal sind Wanderern und Mountainbikern (mit guten körperlichen und technischen Fähigkeiten) vorbehalten.

Der Zugang für Wanderer und Radfahrer ist kostenlos. Kraftfahrzeuge müssen vorab eine Maut bezahlen, die man hier bestellen oder direkt vor Ort an den Eingängen in Limone Piemonte, Ortsteil Cabanaira, und in Briga Alta, Ortsteil Ponte Giairetto am Bosco delle Navette, bezahlen kann.

Die Straße ist dienstags und donnerstags für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, aber an allen Tagen für Wanderer und Radfahrer geöffnet.


BERGHÜTTE CHIONEA


BERGHÜTTE MONGIOIE

Tel. 0174 39 01 96
Pächter: Bergführer Silvano Odasso – tel. 335 57 45 001
rifugio.mongioie@gmail.com
www.rifugio-mongioie.com


LOCANDA D’ UPEGA

Tel. 0174 390 401
locanda.upega@gmail.com
www.locandaupega.com


DIESES PROJEKT WURDE VERWIRKLICHT MIT UNTERSTÜTZUNG VON

und zahlreichen anderen Partnern